in SichtweiteScrollt nach unten und lest weiter.

Ostern kommt noch gute vier Wochen bis Ostern

Der Frühling ist im Anmarsch – das sonnige Wochenende mit blauen Himmel versprach schon einmal einen kleinen Vorgeschmack auf die kommenden Tage. In gut vier Wochen ist Ostern, die Natur gibt langsam Gas.

Meine Eltern und ich haben am Wochenende wieder die Sonne genossen und können daher nicht wirklich mit bedeutsamen Unternehmungen angeben. Oder vielleicht doch, denn ich und mein Herrchen haben zur Hundeschule am Samstag ein "Bienchen" von Torsten, meinem Lehrer, verdient. Das freut mich umso mehr, waren die Unterrichtsstunden am vergangen Samstag doch sehr grenzwertig …
Das Laufen an der lockeren Leine auf Vatis Höhe klappte gut, von den anwesenden Kumpels ließ ich mich kaum ablenken und es ging nur noch selten mit mir durch. Vati hat sich tüchtig zusammengerissen und das Üben an den Tagen zuvor hat wohl auch geholfen. Das Stillsitzen an den Wartezeiten bis zu den einzelnen Übungen strengt mich ganz schön an und Vati passte tüchtig darauf auf, dass ich den vielen Versuchungen widerstehe …

Letztendlich hatte er zwar Zeit für mich, aber keine Zeit zum Fotografieren. Von daher gibt es wohl erst in der kommenden Woche ein paar Bilder von mir auf der Schulbank, denn dann wechselt Vati mit Mutti wieder den Platz.

Nach einem verdienten Nachbarschafts-Mittagsbierchen mit nachfolgender Mittagsruhe für Vati, Mutti und mich hat Vati unter meiner Beobachtung endlich mal mein königliches Gefährt einer Grundreinigung unterzogen – und ruck-zuck war der Nachmittag vorbei, die Nachbarschaft zum Abendbierchen anwesend und der Samstag war Geschichte.

Heute, zum Sonntag, erzählte mir Mutti irgendetwas von Ostern, was ich aber nicht verstanden habe. Irgendetwas mit Eiern, Hasen und Verstecken, wobei das Ei schon einmal ganz gut geschmeckt hat. Für einen Berner aber definitiv zu klein, von daher hoffe ich mal auf den Hasen.

Berner Sennenhund Max sitzt vor einem gekochten Ei.
Osterei anstarren.

Zum Nachmittag gab es einen ausgiebigen Sonntags-Spaziergang durch meine Heimatstadt mit der einen oder anderen Übungseinheit. Anschließend Füße hoch bzw. Umfallen auf der Terrasse und Sonne auf das Berner-Bäuchlein scheinen lassen.

Fotos

Umblättern

Hier könnt Ihr im Tagebuch rückwärts und vorwärts blättern.