Grafik zum Rücksprung bzw. Aufruf der Startseite des Tagebuchs von Berner Sennenhund Max.

WochenendeScrollt nach unten und lest weiter.

Sonne, Sonne, Sonne ein Wochenende ohne besondere Vorkommnisse

Wochenende – seit Tagen scheint ordentlich die Sonne. Die beiden Hochdruckgebiete Martin und Noe lösen sich ab und lassen auch für den Samstag und Sonntag ordentlich blauen Himmel erhoffen.

Mein nächster Unterricht in unserer Hundeschule steht für Samstagvormittag auf dem Plan, ich hatte ja einmal geschwänzt und somit gibt es einiges aufzuholen. Heute muss Vati mit mir auf die Schulbank – auch wenn er sonst in der Woche immer viel mit mir übt, durfte er sich heute einmal nicht mit seinem Fotoapparat drücken. Von daher gibt es auch keine Beweisfotos, was auch ganz gut war, denn diesmal war es recht anstrengend.

Um mich ein bisschen zu schaffen, sind Mutti und Vati schon ganz zeitig mit mir den langen Weg zum Bäcker und wieder zurückgelaufen. Ich bin momentan ein ganz schönes Energiebündel und immer sehr aufgeregt, wenn ich meine Kumpels in der Schule wiedersehe – aber der morgendliche Spaziergang hat nicht wirklich geholfen und Vati hatte mächtig zu tun, mich ruhig zu halten. Eine Jacke nach der anderen musste weichen, weil der alte Mann doch ganz gut ins Schwitzen kam. Ich kann mit meinen vier dicken Stampfern aber auch feine Ampelstarts hinlegen und Vati damit ordentlich stressen. Der hatte den Hals dann auch ziemlich voll und mein Lehrer musste ihn immer mal beruhigen. So eine wirklich gute Zensur gabs daher heute nicht und meine Kumpels haben mir gezeigt, was sie für Streber geworden sind.

Faulenzen

Nach dem vormittäglichen Programm hat sich Vati erst einmal für ein Stündchen aufs Ohr gehauen. Mutti und ich natürlich auch. Auch mir tat die Sonne gut und ich habe nicht immer gleich die Flucht in den Schatten angetreten. Die letzten Nächte waren immer noch ordentlich frisch und das Wasser in meinem Trinknapf morgens immer gefroren. Von daher darf sich ein Berner auch mal für eine Weile in der Sonne aalen – der Wind war noch recht frisch und so ließ es sich gut aushalten.

Berner Sennehund Max liegt müde auf seiner Decke auf der Terrasse.
Faulenzen kann ich auch gut.

Große Wanderaktivitäten und Ausflüge fanden heute nicht mehr statt. Mutti, Vati und ich waren einfach mal faul. Zumindest bekam ich aber regelmäßig Besuch von beiden beim Sonnenbaden und Vati hat sich darum gekümmert, dass ich wieder ein paar Fotos zum Einkleben im Tagebuch bekomme.

Als "Ball-Tod" konnte ich meinen Namen noch einmal unter Beweis stellen. Der Vati eines Schulkameraden hatte mir einen hundesicheren Lederball mitgegeben. Der hat tatsächlich gehalten – fünf Minuten lang, dann war der Testkandidat durch den Berner-TÜV gefallen. Der Ball, der meinen Zähnchen widerstehen kann, muss erst noch gefunden werden.

Berner Sennehund Max hat auch den neuen Fußball sehr schnell kaputt gebissen.
Berner-TÜV nicht bestanden.

Fotos

Umblättern

Hier könnt Ihr im Tagebuch rückwärts und vorwärts blättern.

  • Grafik zur Navigation zum ersten Eintrag im Tagebuch
  • Grafik zur Navigation zum vorhergehenden Eintrag im Tagebuch
  • Grafik zur Rückkehr auf die Startseite des Tagebuchs von Berner Sennenhund Max
  • Grafik zur Navigation zum nächsten Eintrag im Tagebuch
  • Grafik zur Navigation zum letzten Eintrag im Tagebuch