Grafik zum Rücksprung bzw. Aufruf der Startseite des Tagebuchs von Berner Sennenhund Max.

EingebremstScrollt nach unten und lest weiter.

Vorübergehender Ausfall mein Tagebuchschreiber und Hoffotograf ist verhindert.

Momentan hat mein Tagebuch eine leichte Staubschicht angesetzt und hinkt etwas den Ereignissen der letzten Tage hinterher. Die letzte hier vollgeschriebene Seite ist schon drei Wochen alt – Skandal.

Mein Haus– und Hoffotograf sowie redaktionell beauftragter Tagebuchschreiber, also mein Vati, war eine ganze Woche allein mit seinem Motorrad unterwegs – ohne Mutti, ohne mich. In der Zeit ist er viele Kilometer weit bis nach Kroatien gefahren, hat es sich gut gehen lassen und sich die Luft um die Nase wehen lassen. Mutti hatte ihm das erlaubt und auch ich hatte einer vorübergehenden Pflichtbefreiung zugestimmt.

Eine BMW R1250 GS an einer Kurve der Jadranska Magistrale in Kroatien im Sonnenschein und blauen Himmel.
Papa war eine Woche mit seinem Spielzeug unterwegs.

Somit konnte er natürlich auch nicht mit dabei sein, als ich dafür mit meiner Mutti eine Woche Urlaub im schönen Österreich in den Bergen gemacht habe. Schöner Mist – bei seinen kommenden Urlaubsanträgen muss ich wohl vorsichtiger sein und genauer hinsehen.
Nun fehlt mir natürlich ein passender Urlaubsbericht – ich muss mal sehen, was ich so auf Muttis Handy und in ihrem Gedächtnis finde.

Blöd ist allerdings, dass es Vati mit seinem Spielzeug ein wenig übertrieben hat. Er hat uns erzählt, dass er auf einem feuchten Waldweg ausgerutscht ist und reflexartig versucht hat, das schwere Teil abzufangen. Das hat ihm aber sein rechter Fuß ziemlich übel genommen, erst recht das nachfolgende Hochheben und Wiederaufrichten.

Ein Ausrutscher mit dem Motorrad - der Sturzbügel hat den Zylinderkopf der BMW R1250 GS gut geschützt.
Ein kleines Andenken an Vatis Spielzeug und an seinem Fuß.

Seitdem humpelt Vati wie ein alter Mann, Mutti und ich haben ihn nach seiner Rückkehr gleich zum Arzt und zum Röntgen geschickt. Gebrochen ist nichts, der Chirurg meinte aber, dass sein Knöchel ordentlich gestaucht ist und irgendwelcher Bänder überdehnt und vielleicht angerissen sind.

Diagnose S93.41 RG: Verstauchung und Zerrung des oberen Sprunggelenkes. Nun muss Vati eine Schiene tragen, ist krankgeschrieben und soll seinen Fuß hochlegen und schonen.

Foto einer Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung.
Vati ist vorübergehend außer Gefecht gesetzt.
Vati muss den rechten Fuß schonen und eine Aircast-Schien tragen.
Fuß hoch, schonen und Schiene tragen.

Das heißt letztendlich, dass Mutti den vollen Hundedienst übernehmen muss und er die letzten Wochenenden und die nächsten Tage nicht mit uns spazieren gehen kann.

Also vorerst keine Fotos, keine Berichte von meinen Ausflügen im schönen Altweibersommer durch die bunte Herbstlandschaft, was Vati mächtig grämt. Gut, es hätte auch schlimmer ausgehen können, aber ein bisschen Strafe und Lehrgeld muss auch sein. Auch wenn mein Tagebuch dann außen vor bleibt.
Als kleines Trösterchen und zum moralischen Aufbau gab es für Vati von Mutti ein kleines Leckerchen. Und wo bleibt meins?

Eine Kuchlbauer Weißbier Geschenkbox mit passendem Glas.
Vati gefällt das Glas und natürlich auch der passende Inhalt dafür.

Drückt die Daumen, dass sein Fuß in den nächsten Tagen und Wochen wieder heil wird, damit er wieder mit mir und Mutti unterwegs sein kann und in Wort und Bild berichten kann.

Umblättern

Hier könnt Ihr im Tagebuch rückwärts und vorwärts blättern.

  • Grafik zur Navigation zum ersten Eintrag im Tagebuch
  • Grafik zur Navigation zum vorhergehenden Eintrag im Tagebuch
  • Grafik zur Rückkehr auf die Startseite des Tagebuchs von Berner Sennenhund Max
  • Grafik zur Navigation zum nächsten Eintrag im Tagebuch
  • Grafik zur Navigation zum letzten Eintrag im Tagebuch