Grafik zum Rücksprung bzw. Aufruf der Startseite des Tagebuchs von Berner Sennenhund Max.

FanpostScrollt nach unten und lest weiter.

Max wird berühmt erste Fanpost für Berner Sennenhund Max

Manch freundliche und bewundernde Blicke ziehe ich ja durchaus auf mich, wenn ich mit Mutti und Vati unterwegs bin. Gelegentlich bleiben auch Leute anerkennend stehen, fragen, wer ich bin und die ganz Mutigen trauen sich auch nachzufragen, ob sie mich kurz streicheln können.
Viele wissen zwar nicht, welcher Hunderasse ich angehöre – aber dass ich so aussehe wie der Hund Keks aus der Löwenzahn-Fernsehsendung ist zumindest den kleinen Kindern oft bekannt.

Solch eine Berühmtheit wie Keks oder Misneach, der Berner Sennenhund des irischen Ministerpräsidenten, wird mir bestimmt nicht widerfahren – ich bin nur ein kleiner Tagebuchdarsteller und kein Fernsehstar. Dennoch laufe ich gerade mit mächtig geschwollener Brust und hoch in die Luft erhobenen Riechkolben herum: Vorgestern habe ich meine erste Fanpost erhalten. Ich bin begeistert!

Ein herzliches Dankeschön und einen dicken, feuchten Berner-Schmatzer auf Deine Backe, liebe Lotte, ich habe mich sehr über Dein kleines Gemälde von mir gefreut. Vielleicht werde ich doch noch prominent, komme ins Fernsehen und sitze im Blitzlichtgewitter auf großen Pressekonferenzen?

Die kleine Lotte hat ein Foto von Berner Sennenhund nachgezeichnet.
Fanpost von der kleinen Lotte aus Leipzig.

Ich muss Vati unbedingt mal anstupsen, treuherzig gucken und fragen, ob er mir ein paar Autogrammkarten drucken kann. Wie stehe ich denn dann, wenn meine Fans, vor allem die Weiblichen, mehr werden?

Ein bisschen vorbereitet bin ich ja zwischenzeitlich schon – zur eigenen Berner Sennenhund Visitenkarte habe ich es bereits geschafft. Wer sich mitunter freundlich nach mir erkundigt, höflich fragt, wer ich bin und einen seriösen Eindruck bei meinen Eltern hinterlässt, bekommt durchaus schon einmal eine meiner feinen Visitenkarten überreicht – die letztendlich hier zu meinem Tagebuch führt.

Visitenkarten für das Tagebuch von Berner Sennenhund Max.
Ein Berner Sennenhund mit eigener Visitenkarte.

Leser aus nah und fern mein Tagebuch geht um die Welt

Vati hat mir heute gezeigt, in welchen Ländern der Erde mein Hundetagebuch schon gelesen wurde. Die Welt muss ganz schön groß sein, denn meine Heimat Sachsen war auf der Karte überhaupt nicht zu erkennen – und wie mein Tagebuch dort überall hinkommt, ist mir irgendwie nicht ganz klar.

Er meinte, dass das Internet so etwas ermöglicht – und er hat mir versucht zu erklären, wie das Internet funktioniert. Mein Tagebuch liegt wohl in einem großen, lauten Raum im fernen Hamburg, steht dort in einem kühlen Schrank mit vielen blinkenden Lichtern und fast alle auf der Welt können über Kabel, Leitungen oder Funk mein Tagebuch sehen. Oder Fotos von anderen Berner Sennenhunden, Katzen, großen und kleinen Möpsen und vielen andere Sachen. Es gäbe wohl nichts, was es dort nicht gibt. Sogar Hundefutter …
Hm – wie immer das auch funktionieren mag.

Eine Weltkarte zeigt die Länder, aus welchen auf das Tagebuch von Berner Sennenhund Max zugegriffen wurde.
In den blauen Ländern wird mein Tagebuch gelesen.

Wir beide waren ziemlich erstaunt, wie viele Leser in welchen Ländern existieren – sogar im fernen China und Australien. Ob die alle Deutsch können?

Aus welchen Ländern das Tagebuch von Berner Sennenhund Max bisher aufgerufen wurde.
Hier wird mein Tagebuch gelesen.

Vielleicht bin ich doch schon berühmt und keiner erzählt es mir, damit ich nicht hochnäsig und eingebildet werde. Also her mit den Werbeverträgen, Sponsoren und Filmangeboten!

Umblättern

Hier könnt Ihr im Tagebuch rückwärts und vorwärts blättern.

  • Grafik zur Navigation zum ersten Eintrag im Tagebuch
  • Grafik zur Navigation zum vorhergehenden Eintrag im Tagebuch
  • Grafik zur Rückkehr auf die Startseite des Tagebuchs von Berner Sennenhund Max
  • Grafik zur Navigation zum nächsten Eintrag im Tagebuch
  • Grafik zur Navigation zum letzten Eintrag im Tagebuch