Grafik zum Rücksprung bzw. Aufruf der Startseite des Tagebuchs von Berner Sennenhund Max.

Jux & TollereiScrollt nach unten und lest weiter.

Intensivtraining Herumtoben mit Kumpel Balu

01.01.2022 – Neujahrstag. Den zurückliegenden Silvesterabend habe ich gemeinsam mit meinen Eltern bekanntlich sehr ruhig und ohne Auffälligkeiten verbracht, eigentlich ja mehr oder weniger verpennt. Da es gestern Abend doch mächtig spät geworden war, gönnten wir uns heute einen schönen ausgiebigen und verschlafenen Neujahrsvormittag – Mutti und Vati auf der Couch, ich schön auf meinen Terrassenplatz.

Nach dem Ausruhen lockten milde Temperaturen und trockenes Wetter – und ausnahmsweise mal kein Spaziergang, sondern ein Treffen mit meinem Kumpel Balu aus meiner Welpenschule. In den letzten Tagen stellten wir fest, das Balu quasi im gleichen Ort wie ich wohnt – die Welt ist tatsächlich ein Dorf. So nahmen wir die Einladung zu einen Treffen gern an und begaben uns auf eine kleine Runde Herumtollen in Balu's Reich.

Golden Retriever Balu.
Balu, Kumpel und Mitschüler unserer Welpenschule.

Balu hat ein feines, großes Grundstück, wo wir zusammen ordentlich rennen, balgen und kampeln konnten. Es ging drunter und drüber – für mich meistens drüber und oft sah man von uns nur ein einziges blond-braun-schwarzes Fellknäuel aus lauter Pfoten und offenen Mündern über die Wiese rollen. Vatis Fotoapparat ratterte ganz oft und es entstanden Hunderte von Fotos …

Unterwegs mit Mutti und Vati zusammen bin ich ja immer relativ brav … treffe ich aber auf andere Artgenossen, legt es in meinem Kopf einen komischen Schalter um und zu der vielen bunten Knete im Kopf kommt ein jugendlicher Hormonschub dazu. Das Resultat ist dann wahrlich nicht ganz jugendfrei und ich kann es einfach nicht lassen, schon mal für später zu üben – egal, wen ich da gerade vor mir unter mir habe.

Max, hormongesteuerter Berner Sennehund.
Vorsicht, nicht ganz jugendfrei.

Wie schnell auch hier wieder die Zeit verging – nach einer Stunde war bei uns ordentlich die Luft raus. Das war besser wie fünf Kilometer laufen und mächtig geschafft verabschiedeten wir uns für ein baldiges Wiedersehen. Zum Glück musste ich nicht noch den Weg bis nach Hause zurücklaufen sondern konnte auf meinen königlichen Chauffeur-Service zurückgreifen. Zufrieden und müde schlummerte ich meinem Abendessen entgegen und Vati durfte die ganzen Fotos aussortieren.

Fotos

Umblättern

Hier könnt Ihr im Tagebuch rückwärts und vorwärts blättern.

  • Grafik zur Navigation zum ersten Eintrag im Tagebuch
  • Grafik zur Navigation zum vorhergehenden Eintrag im Tagebuch
  • Grafik zur Rückkehr auf die Startseite des Tagebuchs von Berner Sennenhund Max
  • Grafik zur Navigation zum nächsten Eintrag im Tagebuch
  • Grafik zur Navigation zum letzten Eintrag im Tagebuch