SackgasseScrollt nach unten und lest weiter.

An der Burg Kriebstein entlang der Zschopau

Etwas Sonne hellt das Grau der letzten Tage auf, der Sonntagnachmittag schreit nach dem Faulenzen vom Vortag nach Bewegung für mich und meinen Eltern. Vati hat eine Runde an der Burg Kriebstein unweit von uns zusammen geklickt; also Rucksäcke gepackt, Wanderklamotten angezogen, Kamera mitgenommen und mich angeleint.

Eigentlich wollten wir ein kleines Stück gegenüber des Zschopautal-Wanderweges entlang laufen – leider endete die Route recht schnell am Maschendrahtzaun vom Kraftwerk an der Talsperre Kriebstein. Der Trampelpfad zur Umgehung war leider sehr steil, steinig und rutschig – Mutti und Vati hatten Bedenken, hier mit mir hinauf und schlimmstenfalls wieder hinunter zu müssen, wenn es doch nicht mehr weiter ging.
Nun ja, also Kehrtwende und wieder zurück, nichts mit fünf Kilometern Rundwanderweg.

Vati sollte vielleicht die ganz kleinen schwarzen Wege seiner Wander-App weglassen, die führten uns auch in den letzten Monaten immer mal wieder über fragwürdiges Gelände und kaum zu erkennende Wege. Vielleicht muss Vati hier auch noch üben – oder sich doch lieber auf mich und das Fotografieren konzentrieren …

Fotos

Umblättern

Hier könnt Ihr im Tagebuch rückwärts und vorwärts blättern.